Startseite / Krieg / Gewalt / Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert

Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert

Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert

Für besseren Schutz der Kinder einsetzen

Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert :  Die Gewalt in Nicaragua ist bis in die SOS-Kinderdörfer vorgedrungen. Nach schweren Ausschreitungen in unmittelbarer Umgebung eines SOS-Kinderdorfes in der 71.320-Einwohner-Stadt Juigalpa hat die Hilfsorganisation alle 38 Kinder und alle Mitarbeiter evakuiert. Sie seien in eine sichere Unterkunft gebracht worden, teilte Benito Rivas, Leiter der SOS-Kinderdörfer in Nicaragua, mit. Die Gewalt habe die Kinder verstört, einige müssten psychologisch betreut werden. „Was in unserem Land passiert, ist eine Tragödie!“, so Rivas weiter.

Seit Mitte April wird Nicaragua von schweren Massenprotesten erschüttert. Dabei wurden bereits mehr als 220 Menschen getötet. Erst am Wochenende gab es wieder Tote und Verletzte.

Laut Rivas haben die SOS-Kinderdörfer an allen Projektstandorten im Land Vorsichtsmaßnehmen ergriffen. Zudem habe man im Zusammenschluss mit anderen Hilfsorganisationen einen dringenden Appell unter anderem an den Ombudsmann für Menschenrechte sowie an Kirchenvertreter in Nicaragua geschickt und gefordert, einen Report zur Situation der Kinder zu erstellen und eine Versammlung einzuberufen, um sich gemeinsam für einen besseren Schutz der Kinder einzusetzen.

Spenden für Kinder in Not

Ihre Spende wirkt: Sie geben Kindern und Jugendlichen ein Zuhause in den SOS-Kinderdörfern und angeschlossenen Jugendeinrichtungen. Sie ermöglichen Bildung an SOS-Kindergärten und Kindertagesstätten, Schulen und Ausbildungszentren. Sie retten Menschenleben durch die Arbeit der SOS-Medizinischen Zentren und SOS-Nothilfeprogramme. Sie stärken durch die SOS-Familienhilfe Familien in der Nachbarschaft der SOS-Kinderdörfer, die von Not und Armut bedroht sind. Sie geben Kindern eine Zukunft: In Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Jede Spende hilft!

Ihre Spende kommt an: Mit Ihrer freien Spende helfen Sie dort, wo Ihre Hilfe gerade am nötigsten gebraucht wird. Sie finanzieren so z.B. regelmäßige Mahlzeiten und die Ausbildung der Kinder, die notwendige medizinische Versorgung, die Betreuung der Kinder durch die SOS-Mütter oder präventive Maßnahmen der SOS-Familienhilfe im Umfeld der SOS-Kinderdörfer. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, in unserem Spendenformular für ausgewählte Projekte zu spenden. Weitere aktuelle Spenden-Projektefinden Sie hier.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar: Für Ihre Spende erhalten Sie von uns eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt.
So können Sie spenden: Bankeinzug (SEPA-Lastschrift), Online-Banking, Kreditkarte, PayPal, Zahlschein, Dauerauftrag. Der Bankeinzug dabei ist für Sie und für uns die beste Option der Spende mit den geringsten Verwaltungskosten und erleichtert uns die Zuordnung für die Ausstellung der Spendenbescheinigung.

Über Redaktion Migrasus

Beachten Sie auch

Massaker an Christen in Nigerias Bundesstaat Plateau
Bild: obs/Open Doors Deutschland e.V.

Massaker an Christen in Nigerias Bundesstaat Plateau

Massaker an Christen in Nigerias Bundesstaat Plateau Vizepräsident Yemi Osinbajo spricht von „erbarmungslosem Morden“ Massaker …