Die Befreiung von Hodeida
Startseite / Krieg / Gewalt / Die Befreiung von Hodeida

Die Befreiung von Hodeida

Die Befreiung von Hodeida

Die Befreiung von Hodeida : S. E. Ali Abdulla Al Ahmed, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Deutschland, äußert sich zu den jüngsten Entwicklungen in der Hafenstadt Hodeida im Jemen. Die arabische Koalition steht an der Seite der international anerkannten jemenitischen Regierung, um die Wiederherstellung der Sicherheit und der Stabilität des strategisch wichtigen Hafens zu gewährleisten. Die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen des Weiteren die Bemühungen des UN-Gesandten Martin Griffiths, den Konflikt politisch zu lösen und den Dialog zwischen den Jemeniten herzustellen. Die Lösung des Konflikts muss auf der GCC-Initiative und auf den Resolutionen Nr. 2140, 2201, 2204 und 2216 des UN-Sicherheitsrats basieren.

Der Einsatz zur Befreiung von Hodeida hat drei erklärte Ziele; die Zivilbevölkerung vor den Gewalttaten der Huthi-Milizen zu schützen, den Fluss der humanitären Hilfen über den Hafen von Hodeida zu sichern, und die Huthis an den Verhandlungstisch zu bringen.

Die Arabische Koalition hat sämtliche Vorkehrungen getroffen, damit der Einsatz mit einem für die Zivilbevölkerung minimalen Risiko durchgeführt werden kann und bereits einen umfassenden Plan für die Bereitstellung sofortiger humanitärer Hilfe ausgearbeitet. Lebensmittel und weitere essentielle Vorräte sind auf Schiffen im Roten Meer verteilt, die bereits darauf warten, nach der Befreiung schnell in den Hafen von Hodeida einlaufen zu können.

„Wir haben einen sorgfältig ausgearbeiteten Plan, Hilfsgüter für die Jemeniten auf Schiffen, Flugzeugen und Lastwagen nach Hodeida einzuführen, um die notwendige Versorgung für die nächsten zwei Wochen aufrechtzuerhalten.“ bestätigt Botschafter Al Ahmed. „Sollten Huthi-Rebellen dennoch weiter den zentralen Hafen angreifen oder zerstören, gibt es Notfallpläne, die die Versorgung von Hodeida und weiterer Regionen auf anderen Wege garantieren.“ Die Koalition arbeitet bei der humanitären Aktion mit internationalen Hilfsorganisationen, dem Emiratischen Roten Halbmond (ERC) und weiteren Nichtregierungsorganisationen zusammen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben bereits 3,7 Milliarden US-Dollar an humanitärer Hilfe für den Jemen bereitgestellt und arbeiten mit Hilfsorganisationen vor Ort zusammen, um sicherzustellen, dass nach der Rückeroberung des Hafens der Betrieb und die damit verbundenen Hilfstransporte rasch an Fahrt aufnehmen.

Die Arabische Koalition ist entschlossen, gemeinsam mit der international anerkannten jemenitischen Regierung das Leid der Bevölkerung im Lande zu beenden. Die Huthi-Milizen hinterlassen eine Spur des Schreckens in den von ihnen besetzten Gebieten, in denen sie Kindersoldaten, Landminen und menschliche Schutzschilde einsetzen. Die Koalition führte bereits in der Vergangenheit ähnliche humanitäre Projekte erfolgreich durch, als sie Aden, Mukallah und Mokah befreite. In allen Gebieten geht es der einheimischen Bevölkerung jetzt besser als in der Zeit der Besetzung durch die Huthi-Rebellen oder durch die AQAP.

Sobald Hodeida befreit ist, werden alle Kräfte gebündelt, um die Versorgung des Landes sicherzustellen und die Region zu stabilisieren, so dass die Erschließung der noch von den Huthi-Rebellen besetzten Gebiete beginnen kann, wie es die Koalition auch in den zuvor befreiten Städten getan hat.

Botschaft Internet hier klicken

Über Redaktion Migrasus

Beachten Sie auch

Gewalt in Nicaragua - SOS-Kinderdorf evakuiert

Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert

Gewalt in Nicaragua – SOS-Kinderdorf evakuiert Für besseren Schutz der Kinder einsetzen Gewalt in Nicaragua …