Startseite / Flüchtlinge / Recht auf Familie ist kein Gnadenrecht

Recht auf Familie ist kein Gnadenrecht

Recht auf Familie ist kein Gnadenrecht – CARE zum Gesetz des Familiennachzugs

Recht auf Familie ist kein Gnadenrecht : Die Hilfsorganisation CARE kritisiert das heute im Bundestag beschlossene Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten scharf.

„Was einige Parteien als verantwortungsvollen Kompromiss bezeichnen, ist in Wahrheit eine unmenschliche Entscheidung. Gerade für muslimische Flüchtlinge ist es eine zusätzliche Härte, dass gerade heute, wenn Muslime weltweit das Ende des Ramadans im Kreise ihrer Familien feiern, ein Gesetz verabschiedet wird, das weiterhin tausende Familien trennt. Das Recht auf Familie darf kein Gnadenrecht sein“, betont CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel.

Die heutige Entscheidung im Bundestag erweckt den Eindruck, dass politische Entscheidungsträger bewusst ignorieren, dass hinter jedem sogenannten „Fall“ ein menschliches Schicksal steht, eine Familie, die nicht zusammen kommen darf. Anstatt auf gute politische Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Integration hinzuarbeiten, bedeutet die heutige Entscheidung für unzählige Familien weiterhin physische Trennung und anhaltende Unsicherheit. Dabei wäre es mit den vorhandenen Ressourcen Deutschlands absolut umsetzbar, allen aktuell unter subsidiärem Schutz stehenden Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Familien in Sicherheit nach Deutschland zu holen.

Care das sind DIE MIT DEM CARE-PAKET

Gegründet 1945 in den USA, half CARE Millionen von Menschen im Nachkriegseuropa mit den bis heute bekannten und geliebten CARE-Paketen. Schmalz, Kaffee, Milch… Die Pakete waren Botschafter der Versöhnung und der direkten Hilfe von Mensch zu Mensch. Diese Tradition lebt heute weiter.

In 94 Ländern der Welt setzt sich CARE heute dafür ein, dass Armut überwunden wird und Betroffene von Katastrophen überleben können. Besonders wichtig dabei ist uns die Gleichstellung von Mann und Frau und die besondere Förderung von Frauen und Mädchen, wo sie systematisch benachteiligt sind.

Armut ist Ungerechtigkeit. Es ist nicht hinzunehmen, dass weltweit über 1,2 Milliarden Menschen in extremer Armut leben. Deshalb steht das CARE-Paket heute für effiziente, innovative und partnerschaftliche Hilfe, die langfristig wirkt.

1980 wurde der Verein CARE Deutschland e.V. gegründet. Seit 2008 CARE in Luxemburg a.s.b.l. gegründet wurde, besteht eine enge Partnerschaft zwischen CARE Deutschland und CARE Luxemburg. Der Verein nennt sich deshalb CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

In der Hauptgeschäftstelle in Bonn wird die Umsetzung von Projekten, die Spenderwerbung und die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit gesteuert. 2016 setzte CARE Deutschland-Luxemburg 125 Projekte in 37 Ländern um.

Internet: hier klicken

Über Redaktion Migrasus

Beachten Sie auch

Zusammenarbeit vermeidet Fluchtursachen
Bild: Stiftung Menschen für Menschen

Zusammenarbeit vermeidet Fluchtursachen

Zusammenarbeit vermeidet Fluchtursachen Münchens Alt-Oberbürgermeister Christian Ude: „Effektive Entwicklungszusammenarbeit vermeidet Fluchtursachen – Erfahrungen aus Äthiopien“ …